Mittwoch, 12. August 2015

Lachs-Spinat-Rolle (Rezept)

Hallo meine Lieben,

ich hab heute wieder ein Rezept für euch.
Gerne möchte ich euch heute eine Lachs-Spinat-Rolle zeigen

Lachs-Spinat-Rolle

Zutaten

220g TK Spinat
4 Eier
Salz, Pfeffer, Muskat
100g Frischkäse
100-150g Räucherlachs
Den Spinat entweder frühzeitig auftauen oder kurz in einen Topf schmeißen und heiß machen
-dann aber leicht abkühlen lassen. 
Die Eier werden getrennt. 
Das Eiweiß, mit einer Prise Salz steif schlagen. 
Die Eigelb mit dem Spinat verrühren. 
Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen 
- vorsichtig mit dem Salz wegen dem Lachs.
Die steifgeschlagenen Eiweiß nun vorsichtig unterheben das eine homogene aber noch luftige Masse entsteht.

Die Masse auf ein Backblech, mit Backpapier, streichen und bei 200° etwa 10-12 Minuten backen.
 Er darf ruhig etwas braun werden.
Danach abkühlen lassen und vorsichtig vom Papier lösen.
 Wenn es hier etwas klebt hilft es die Rückseite mit einem LEICHT feuchten Blatt Küchenpapier abzureiben.

Auf den Boden streicht ihr nun eurem Frischkäse und 
legt den Lachs darauf. 

Jetzt müsst ihr das Ganze nur noch fest zusammenrollen und für 2-3 Stunden in Alufolie gewickelt in den Kühlschrank legen.

Auch dieses Rezept lässt sich wunderbar variieren.
Ihr könnt es z.B. auch mit 
Schinken, Aufschnitt oder auch Thunfisch (gut abgetropft) belegen. Oder ihr gebt etwas Käse vor dem Backen auf den Teig.
Auch lecker ist eine Creme aus geräucherten Forellenfilets mit Kräuterfrischkäse und Pfeffer
- auch hier Vorsicht mit dem Salz. 
Auch nur mit simplem Frischkäse schmeckt es sehr gut.
In meiner Version habe ich übrigens
 nur 110g Spinat und 2 Eier verwendet wodurch der Teig etwas dünner geraten ist 
- ich tendiere beim nächsten Mal aber zu der oben
 angegebenen Menge.

Kommentare:

  1. Das sieht wahnsinnig lecker aus!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, da würde ich auch eins nehmen, ih liebe Lachs-Spinat Röllchen, einfach köstlich! Lg Tina-Maria

    AntwortenLöschen
  3. Ohhh das sieht ja wahnsinnig lecker aus :)
    Toller Blog!
    Liebe Grüße
    Juli

    http://metropolitanlights.blogspot.de/

    AntwortenLöschen